Pressemitteilung

10.03.2015

Pressemitteilung - Mittelstand Digital

Berlin, 10.03.2015

Digitalisierung und Mobilität im Handwerk als Erfolgsfaktor

BMWi-Förderschwerpunkt „Mittelstand-Digital" von 11. bis 15. März auf der Internationalen Handwerksmesse in München

Die Internationale Handwerksmesse präsentiert mit ihren über 1.000 Ausstellern die gesamte Bandbreite der Leistungen und Produkte des Handwerks. Auch der Förderschwerpunkt „Mittelstand-Digital – IKT-Anwendungen in der Wirtschaft" ist im Rahmen der Ausstellung „Bauen & Modernisieren" auf dem Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) (Halle C2/Stand 578) vertreten. Hier informieren die eBusiness-Lotsen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie das Handwerk über deren Chancen bei der Digitalisierung.

Insgesamt stehen insbesondere kleine Unternehmen und Selbstständige hinsichtlich der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse vor großen Herausforderungen. Experten zufolge glaubt weniger als die Hälfte der Unternehmen, in dieser Hinsicht gut aufgestellt zu sein. Gerade das für die deutsche Wirtschaft so wichtige Handwerk nutzt die Möglichkeiten der modernen Informationstechnologien demnach bisher nur unterdurchschnittlich. Gerade einmal 39 Prozent der Handwerksbetriebe messen der Digitalisierung eine hohe Bedeutung für das eigene Geschäft bei. Nur etwas mehr als die Hälfte verfügt über eine eigene Homepage und weniger als ein Drittel setzt auf Social Media.

Mit mehr als einer Million Betrieben, einem Jahresumsatz von ca. 500 Milliarden Euro und 420.000 Auszubildenden ist das deutsche Handwerk eine besonders wichtige Branche. „Die Digitalisierung hat die gesamte deutsche Wirtschaft fest im Griff – auch das Handwerk", so Wolfram Kroker, Projektleiter des eBusiness-Lotsen in Lübeck. „Gerade hier ergeben sich vielfältige Chancen durch den digitalen Wandel. Neben der Verbesserung von Arbeits- und Geschäftsprozessen werden Handwerksbetriebe durch die Möglichkeiten moderner Informations- und Kommunikationstechnologien auch für Fach- und Nachwuchskräfte noch attraktiver. Doch die Unternehmen müssen diese Chancen nutzen, die eBusiness-Lotsen zeigen wie."

Die eBusiness-Lotsen und ausgewählte Projekte des Förderschwerpunkts „Mittelstand-Digital" stehen den Besuchern der Internationalen Handwerksmesse auf dem Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Halle C2 (Stand 578) mit Informationen zur Verfügung. Die Themen wie „Handwerk & Mobilität", „Handwerk und digitale Prozesse" sowie

„Handwerk und digitale Kundenansprache bzw. digitaler Vertrieb" bilden dabei die Schwerpunkte. Abgerundet wird das Programm durch Vortrags- und Diskussionsrunden, die dem Messebesucher einen Einblick in die mögliche Bandbreite des IT-Einsatzes im Handwerk geben soll.

Programm „Mittelstand-Digital" Expertenforen

Vom 13. bis 15. März informieren die eBusiness-Lotsen und die anderen Förderinitiativen von „Mittelstand-Digital" jeweils von 11 bis 15 Uhr anhand von Vorträgen mit Praxisbeispielen am BMWi-Stand. In den sich anschließenden Gesprächsrunden zu den Themen haben die Messebesucher zudem die Möglichkeit, sich aktiv in die Diskussion einzubringen. Die Themenschwerpunkte sind folgende:

  • eBusiness – Handwerk & Mobilität (Freitag, 13.03.2015)
  • eBusiness – Handwerk & digitale Prozesse (Samstag 14.03.2015)
  • eBusiness: Digitale Kundenansprache und Vertrieb – Möglichkeiten für das Handwerk (Sonntag 15.03.2015)

Mittelstand-Digital – IKT-Anwendungen in der Wirtschaft

Das BMWi unterstützt mit dem Förderschwerpunkt "Mittelstand-Digital –IKT-Anwendungen in der Wirtschaft" Unternehmen beim effizienten Einsatz von modernen Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) und stärkt damit ihre Wettbewerbsfähigkeit. „Mittelstand-Digital" setzt sich zusammen aus den Förderinitiativen „eKompetenz-Netzwerk für Unternehmen" mit 38 eBusiness-Lotsen, „eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern" mit derzeit 17 Förderprojekten und „Einfach intuitiv – Usability für den Mittelstand" mit zurzeit 14 Förderprojekten.

Weitere Informationen zu „Mittelstand-Digital" finden Sie unter www.mittelstand-digital.de oder exklusiv für mobile Endgeräte unter www.mittelstand-digital-mobil.de

Ansprechpartner für die Presse

Anne Stetter
WIK-Consult GmbH
Rhöndorfer Straße 68
53 604 Bad Honnef
Tel: +49 2224 92 25 54
Fax: +49 2224 92 25 69
E-Mail: a.stetter@wik-consult.com

Daniel Krupka
LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH
Linienstr. 154
10 115 Berlin
Tel.: 030-4000 652-10
Fax: 030-4000 652-20
E-Mail: d.krupka(at)lhlk.de